Unternehmen

Sie habenFragen?Zu IhrenAnsprechpartnern

Baustart für neue Heißwassertrasse


Energieversorgung Gera beginnt mit umfangreichen Arbeiten zur Erneuerung des Fernwärmenetzes // Erster Bauabschnitt Neue Straße bis Hofwiesenpark mit Baubeginn 24. Juli // Einschränkungen für Parkplätze an Panndorfhalle

Die Energieversorgung Gera GmbH (EGG) führt in den nächsten Jahren umfangreiche Arbeiten an ihrem Fernwärmenetz durch. Mit der Errichtung zweier neuer Heizkraftwerke in Gera-Lusan und Gera-Tinz (das Unternehmen berichtete) geht auch die Umstellung bisher dampfbetriebener Teile des Fernwärmenetzes auf Heißwasser bzw. eine Stilllegung einiger Abschnitte der Dampftrasse einher. Das bisherige Dampfleitungsnetz weist altersbedingt hohe Wärmeverluste auf und ist durch zahlreiche Beschädigungen (u.a. Hochwasserschäden) gekennzeichnet. Das Medium Heißwasser ermöglicht eine Reduzierung der Wärmeverluste und damit eine höhere Effizienz des gesamten Fernwärmenetzes.

Die notwendigen Bauarbeiten erfolgen in mehreren Bauabschnitten von 2017 bis 2019. Der erste Bauabschnitt umfasst die Verlegung einer Hauptleitung für Heißwasser DN 300 inklusive Leerrohren und Steuerkabeln von der Neuen Straße über den Parkplatz der Panndorfhalle, den Grünbereich des Skaterparks bis an den Hofwiesenpark. Die Bauarbeiten beginnen am 24. Juli und dauern voraussichtlich bis Ende Oktober an.

Im Auftrag der EGG sind vorrangig die Unternehmen Rohrleitungs- und Anlagenbau GmbH aus Beerwalde sowie die STRABAG AG, Niederlassung Gera tätig. Die Unternehmen sind angewiesen, größte Umsicht walten zu lassen. Dennoch kann es im Baubereich zu Einschränkungen für Fußgänger sowie zu Lärmbelästigungen und Verunreinigungen der Straße kommen. Die PKW-Parkplätze an der Panndorfhalle sind nur beschränkt nutzbar. Die EGG bittet um Verständnis für die Bauarbeiten.

Baustart für neue Heißwassertrasse

Ihr Pressekontakt


 
Push it... :)