Unternehmen

Sie habenFragen?Zu IhrenAnsprechpartnern

EGG erschließt das Industriegebiet Cretzschwitz und sichert die Versorgung mit Strom, Gas und Glasfaser


Auf einer Länge von neun Kilometern werden bis Ende des Jahres zwischen Siemensstraße und dem IG Cretzschwitz Leitungen verlegt // Bau startet diese Woche // EGG investiert 3,5 Mio. Euro

Die Energieversorgung Gera GmbH (EGG) erschließt seit dieser Woche im Auftrag des örtlichen Netzbetreibers, GeraNetz GmbH (GNG) das Industriegebiet Cretzschwitz. Nachdem in 2018 die Genehmigungsplanung abgeschlossen wurde, konnten die Bauarbeiten am Mittwoch dieser Woche starten. Sie werden voraussichtlich Ende 2019 abgeschlossen sein. Damit kann ab 2020 die Versorgung mit Strom, Gas sowie Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) – auch bei einem großen Leistungsbedarf (bis zu 15 MW) – gesichert werden. Die Ausführung der Arbeiten erfolgen in enger Abstimmung mit der Stadt Gera und der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen (LEG).

Im Auftrag der EGG sind ausschließlich regionale Baufirmen tätig. Das Bauvolumen beträgt rund 3,5 Mio. Euro. Die Arbeiten erfolgen auf einer Gesamtlänge von etwa 9,3 Kilometern zwischen Siemensstraße und dem IG Cretzschwitz.

Nach Abschluss der Genehmigungsplanung für die Leitungsverlegung der Gastrasse wird ein zweiter Leitungsabschnitt für Gas und eine Gasdruckregel- und Übernahmemessanlage im kommenden Jahr realisiert.

Im Baubereich kann es zu temporären Verkehrseinschränkungen kommen. Die beauftragten Unternehmen sind angewiesen, größte Umsicht walten zu lassen. Die EGG bittet um Verständnis für die notwendigen Bauarbeiten.

EGG erschließt das Industriegebiet Cretzschwitz und sichert die Versorgung mit Strom, Gas und Glasfaser

Ihr Pressekontakt


 
Push it... :)